A-Lizenz

Die Surflehrerausbildung A-Lizenz ist vergleichbar mit der Surfinstructor-Level 2-Ausbildung der ISA. Erst mit dem Abschluss der A-Lizenz-Ausbildung ist der Surflehrer befähigt, einen Surfkurs inkl. Betreuerteam eigenverantwortlich anzuleiten.

Die praktische Ausbildung erstreckt sich über 14 Ausbildungstage in Frankreich sowie ein 8-wöchiges Nachpraktikum, bevor die volle Ausbildungsleistung erbracht ist. Die Inhalte des Lehrgangs orientieren sich an den Verantwortungsbereichen des Wellenreitlehrers. So stehen unter anderem die Themen Sicherheit, Tagesplanung, Teamleitung und Gruppendynamik auf der Agenda.

Das Ziel des Nachpraktikums ist es, die Erfahrungen der Ausbildung zu festigen sowie neu erworbene Kompetenzen und wellenreitspezifische Kenntnisse in den eigenen Unterricht einfließen zu lassen.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Abschluss der B-Lizenz Ausbildung oder Äquivalenz
  • vdwl-Mitgliedschaft
  • schriftliche Anmeldung mit Lebenslauf und Passbild
  • Nachweis eines einmonatigen Vorpraktikums in einer vdwl-anerkannten Wellenreitschule oder Äquivalenz
  • Allgemeine oder C-Übungsleiter-Lizenz nach Richtlinien des DOSB oder Äquivalenz
  • 1. Hilfe-Zertifikat (nicht älter als 2 Jahre)
  • DLRG (Rettungsschwimmer – Silber (nicht älter als 2 Jahre)
  • Mind. 3-jährige Praxiserfahrung im Wellenreiten
    (oder 24 Wochen)

Termine: in Absprache (max. 3 Ausbildungsplätze pro Lehrgang)
Ausbildungskosten:
Zweiwöchiger Praxislehrgang inkl. Unterkunft sowie Abschlussseminar (ohne Unterkunft): 750,- EUR

Anmeldung: office@vdwl.de


Schriftliche Belege aller Voraussetzungen müssen spätestens 14 Tage vor Beginn des Einführungsseminars vorliegen.